About

Antoinette Blume

 

 

entspringt dem Erlebnispornographieblog Mimi&Käthe aus Berlin. Sie interviewte auf ihrer journalistisch-literarischen Reise unter anderem die feministischen Pornodarstellerinnen spir@lena und Candy Flip von MEOW MEOW, den Dokumentarfilmer Jan Soldat und Bestseller-Autor Michael Nast.

Sie studiert empirische Kommunikations- und Medienforschung (M.A.) und schreibt über Sex, Chancengleichheit, Stigmatisierung und das Nachtleben.

Der künstlerische Werdegang beinhaltet Einzelausstellungen in Mainz, Greifswald und Leipzig; eine gemeinsame Ausstellung mit dem Fotografen David Szubotics in Tokyo (Design Festa Gallery Harajuku) und eine weitere gemeinsame Ausstellung mit der Performancekünstlerin liebesbrot und der Fotografin Ramona Schacht in Leipzig (krudebude). Dazu kommen Lesungen innerhalb feministischer Partyveranstaltungen, wie zum Beispiel bei der No-Show Party im Institut fuer Zukunft in Leipzig, Workshops zu sexpositiver Literatur (im Rahmen des Sextalks3000, welcher in Leipzig Connewitz in der Begegnungsstätte Similde stattfindet), auf freien Lesebühnen und Leseveranstaltungen.

Kürzlich veröffentlichte sie für das internationale Kunstprojekt Pornceptual eine Polaroidfotoreihe, gab ein Magazin zum Nachtleben (der Nach(t)bericht, gefördert von Think Big) in Leipzig mit heraus und veröffentlicht weiterhin Texte bei mimiundkaethe.com.

 

//