Sexkino

Phew. Meine Beine zittern, bin wackelig, möchte ewig sitzen und doch eigentlich nur von deinen Händen gepackt und umarmt werden, während wir auf einer Bank verschnaufen. Wir waren gerade im Kino, eine Art Kino im Club, wenn man so will – fast allein, letzte Reihe, kaum Leute drin. Haben uns das erste Mal geküsst. Du […]

Was wird nach der Krise sein?

„Nach der Krise wird im Kultursektor nichts mehr sein, wie es vorher war“, sagt mir mein Vater am Telefon, der als selbstständiger Gitarrist wirtschaftlich akut von den Auswirkungen und Maßnahmen gegen das global grassierende Coronavirus und dessen Verbreitung betroffen ist. Er klingt nicht unglücklich. Er ist nicht in Panik. Die Steuer ist ausgesetzt, die Vorsteuer […]

Valentinstag: Single-Empowerment oder Rosen-Romantik?

Der Rosen-Schokoladen-Badekugeln-Tag mit kleinen extra Aufmerksamkeiten ist vielleicht für manche Menschen eine nette Abwechslung im Beziehungsalltag. Aber mal unter uns, das Rumposaune, wer wo und wann zum high-class Drei-Gänge-Menü beim Italiener (oder auch einfach nur zu einer Portion Pommes mit Schnitzel und Salat, who can tell?) ausgeführt und (natürlich!) auf Händen getragen wurde, kann echt […]

Aus gegebenem Anlass: Es nervt.

Mit einem Awarenesskonzept im Club oder auf Open Air – Veranstaltungen soll sichergestellt werden, dass alle eine gute Zeit verbringen können. Und das ist super. Dennoch finde ich, es gibt einen Punkt, der zwar banal ist, aber (noch) zu wenig mitbedacht wird: die Toilettensituation. Einige Leipziger Clubs und Crews sind Vorreiter, wenn es um Awareness geht – […]

Selbstausbeutung in der Subkultur: „Kannst du mal…?“

Viele meiner DJ- und Live-Act-FreundInnen spielen teilweise bezahlt, noch öfter aber unbezahlt in Clubs oder auf Open Airs. Die Gagen liegen eher im unteren als im oberen dreistelligen Bereich, auf das Geld müssen sie auch mal bis zu drei Monate warten. VeranstalterInnen geben zu, dass ohne Selbstausbeutung und ehrenamtlich Helfende viele Veranstaltungen im Clubbetrieb nicht […]

Tanzen bis zum Hörschaden

Technoliebhaber*innen sind prädestiniert dafür, sich lauter Musik auszusetzen. Die Abende in Clubs ‚wummsen‘ zu 99%iger Wahrscheinlichkeit lauter und bassiger als ein Abend im Kino oder eine kuschelige Nacht mit einem Hörspiel im Bett. Aber wo verläuft die Grenze von laut und zu laut? (…) Wir haben zu diesem Thema schon viel gehört (ha-ha), aber wollen […]

Fischgrät Parkett und Beige: Elizabeth Peyton in der Galerie Ropac

Es ist die zweite Ausstellung in Salzburg dieser Tage und eine für mich völlig überflüssige dazu. Aber eins nach dem anderen. Die schicke Galerie Ropac am Mirabellplatz. Toplage, vorbei am Hotel Sacher und diversen Mozartkugelaufstellern mit weißer Perücke, also leicht zu finden. Hinein geht es, gut klimatisiert. Platz, hohe Decken, großes Desk, Blick in den […]